Wer wir sind

Martina Frühwald

Die gebürtige Regensburgerin absolviert zunächst eine Ausbildung zur Dolmetscherin und Übersetzerin und arbeitet anschließend in verschiedensten Marketing- und PR-Funktionen über 10 Jahre für renommierte Sportartikelmarken (NIKE Europe, Mizuno Europe und adidas International) im In- und Ausland. Begegnungen mit internationalen Sportgrößen, die Betreuung der in- und ausländischen Presse bei Olympischen Spielen und anderen Meisterschaften prägen ihre Weltoffenheit und begeistern sie immer wieder aufs Neue. Ende der 1990er-Jahre zieht es sie in die digitale Welt, genauer gesagt in den aufstrebenden E-Commerce-Bereich, wo sie die PR-Abteilung des heutigen Internet-Giganten Amazon in Deutschland aufbaut. 2001 wird ihre Tochter geboren, 2004 folgen die frühgeborenen, eineiigen Zwillingssöhne. Die traumatische Erfahrung einer Frühgeburt sowie die daraus resultierende Behinderung einer ihrer Söhne führt sie dazu, sich für die Kleinsten der Kleinen zu engagieren. Als Mitarbeiterin der ersten Stunde baut sie die europäische Stiftung für Frühgeborene (EFCNI) auf, wird später in den Vorstand des Bundesverbandes Das frühgeborene Kind e.V. berufen. 2009 ermöglicht die Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention de facto die inklusive Beschulung ihres Sohnes. Dass die Wirklichkeit ganz anders aussieht, erfährt die engagierte Mutter am eigenen Kind: Bis heute liegt die Umsetzung von Inklusion an Regelschulen in weiter Ferne. Diesen Paradigmenwechsel voranzutreiben gilt ihr Engagement, das sie auch im Netzwerk Inklusion Bayern fortführt. Im Jahr 2011 gründet sie den Förderverein Inklusives Bildungswesen Vaterstetten, deren Vorsitzende sie ist. Martina Frühwald ist Mitglied im Bayerischen Journalistenverband und im Sozialverband VdK.

Janine Golisano

Seit über 20 Jahren ist sie in der Kommunikationsbranche zuhause, ihre Leidenschaft gilt Sprachen und guten Texten. Die Rheinländerin verbringt ihre Grundschulzeit in Toulouse, hier entsteht ihre Liebe zum französischen Savoir-vire. Nach einer Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau in Deutschland kehrt sie in den Süden Frankreichs zurück und absolviert erfolgreich ein Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität von Nizza. Diesem folgen Stationen beim weltgrößtem Kosmetikhersteller L’Oreal in ihrer Heimatstadt Düsseldorf sowie bei verschiedenen PR-Agenturen u.a. Serviceplan in München. Um die Jahrtausendwende begeistert sie sich für die neue digitale Welt und begleitet eine Vielzahl von innovativen Start-Ups bei ihrer externen Kommunikation. Viele Jahre zeichnet sie für die Pressetexte und den wöchentlichen Newsletter des Online-Händlers für Designmöbel, AmbienteDirect.com, verantwortlich.
Die Mutter zweier Söhne setzt sich mit den Gegebenheiten unseres Schulsystems intensiv auseinander und macht Erfahrungen mit den Möglichkeiten und Einschränkungen öffentlicher sowie privater Bildungseinrichtungen. In dem Zusammenhang lernt sie die Schulkultur der integrativen Montessori-Schule an der Balanstraße in München kennen und bringt sich und ihr Wissen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit mit ein. Hier erlebt sie auch, dass ein Miteinander von Schülern mit und ohne Beeinträchtigungen funktionieren kann. In ihrer Freizeit engagiert sie sich ehrenamtlich für verschiedenen Bildungsprojekte.

Durch ihre jeweiligen Erfahrungen rücken zunehmend gesellschaftspolitische Themen in den Fokus beider Frauen. Dies macht sich auch im Portfolio von tun.wort bemerkbar. Inklusion als ausnahmslose Teilhabe ALLER Menschen am gesellschaftlichen Leben verstehen sie als gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die sie mit tun.wort begleiten.